logo pptt

 

22. Preetzer Papiertheatertreffen
11. bis 13. September 2009
Bühnen und Stücke

 

Bildergalerie: auf den Titel klicken

SzenenbildEulenspiegel Puppet Theatre – Monica Leo, USA
puppetspuppets.com

My Father’s Imaginary Friend –
German Eggheads in Rural Texas

Monica Leo erzählt im ersten Teil die berührende Geschichte ihres Vaters, einem Pfarrer jüdischer Herkunft, der aus dem nationalsozialistischen Deutschland in die USA emigrierte. Im zweiten Teil erzählt sie von ihrer Kindheit in einer ländlichen Gemeinde von Texas.
Erster Teil: Papiertheater in Schattenspielweise.
Zweiter Teil: Figuren und Kulissen aus Aquarellen der Mutter und Kinderzeichnungen von Monica Leo.

 

The show includes two parts.
Monica Leo tells a touching story about her father, a protestant pastor from jewish origin who had to emigrate from Nazi Germany.
In the second part Monica Leo recalls her early childhood as the daughter of German refugees in a Lutheran parsonage in rural Texas. Her father was the overeducated Pastor; her mother the overworked Pastor's wife who would have rather been continuing her career as a freelance artist.
First part: Papertheatre as shadow theatre; second part: Scenery and figures with drawings from Monica's mother and her own childhood drawings.

“This is the first piece I have done using only paper. I have loved and worked with paper for years, first in shadow theatre. A desire to perform my shows outdoor in sunlight led me paint my puppets and explore the expressive possibilities of flat puppets. As someone who has loved to draw since before learning to walk, cutting those things out and turning them into ppupptes is a natural progression.”

 

gespielt wird aus einem großen Buch, live gesprochen

ab 12 Jahren, deutsch und englisch
25 Plätze, 30 Minuten

SzenenbildXenographic Society – Andreas Kahre, David Garfinkle, Kanada
andreaskahre.net

Ear/Nose/Throat

Hals/Nasen/Ohren
Eine Gruppe von Ärzten unternimmt eine Pauschalreise auf einem Flussdampfer. Während das Ufer am Boot vorbeizieht, erfährt der Zuschauer, was die Ärzte von der Welt im Allgemeinen, von Insekten, Gamelanmusik und vor allem von einander halten. Es gibt immer wieder etwas Interessantes zu essen, man plaudert über Gelbsucht und rekonstruktive Maßnahmen nach Karzinombefall des Alveolarkammes; Kiekegaard, Heidegger und Herbert Achternbusch treten auf. Um Mitternacht gibt es ein Ukulelekonzert, und zu guter Letzt droht der Dampfer gar unterzugehen.

Andreas Kahre ist freier Künstler, Musiker, Theatermacher. 1959 in Erlangen geboren, lebt er seit 1979 in Kanada. Sein erstes Papiertheaterstück war eine Fassung von Georg Büchners Woyzeck (1996) für zwölf Leser und Kleinstorchester.
Ear/Nose/Throat entstand im Rahmen eines Kompositionsauftrages des Vancouver Community Gamelan, und dank eines Stipendiums des Canada Council kann es in Preetz uraufgeführt werden.

 

Ear/Nose/Throat tells the story of a group of physicians on a holiday package tour on a riverboat. As the world drifts by, we get to know their opinions about life ashore, about insects, Gamelan music and especially about each other. There is always something interesting to eat, they chat about hepatitis and reconstructive surgery following mandibular carcinoma. Kiekegaard, Heidegger and a Bavarian poet make an appearance, there is a Ukulele concert at midnight and in the end it even looks like the ship might be going down.

Andreas Kahre is an interdisciplinary artist, musican and theatre artist. Born in Erlangen/Germany in 1959, he has been living in Canada since 1979. His first paper theatre performance was an adaptation of Büchner’s Woyzeck (1996), followed by a re-invention of Strawinsky/Ramuz “L’histoire du Soldat”. He founded the Xenographic Society in 2001 and created a series of short playlets called the Rear View Mirror Plays.
Ear/Nose/Throat was commissioned by the Vancouver Community Gamelan in 2009. This paper theatre version will be premiered at Preetz.

 

eigenes Design, Multimedia-Spezialeffekte, live und Tonträger

ab 13 Jahren, deutsch und englisch
15 Plätze, 40 Minuten

sponsored by the Music and Theatre Section of the Canada Council,
and the BC Arts Council

 

SzenenbildRobert Poulter’s New Model Theatre – Robert Poulter, Großbritannien
newmodeltheatre.co.uk

Down at the Palmcourt
something stirred

Eine weitere Aufführung, die auf einem von Robert Poulter geschriebenen Song aus seinem South-American book basiert. Es geht um ein riesiges Luftschiff, das über Südamerika fliegt, und um ein bizarres Bankett; viele Szenenwechsel in kürzester Zeit.
Es folgen zwei weitere kurze Shows über englische Musikstars des frühen 20. Jahrhunderts.

alles neu vom Künstler selbst geschrieben, gezeichnet, komponiert, aufgenommen; Tonträger

 

This is another show based on one of the songs from Robert Poulter's South-American book. This show is set on a giant airship flying over South America and around a banquet with a bizarre set of diners. Within its short timespan there are many changes of scene.
Two short shows follow featuring English music hall stars of the early 20th century: “I'm Henry VIII“ (about Harry Champion) and “Sing-Sing” (about George Robey).

Robert Poulter is one of the few professional paper theatre players in the world, now since 29 years creating and performing new model theatre shows. Robert Poulter's shows have been seen by a wider audience, other than a specialist model theatre audience, due to the many shows made for museums and galleries both in UK and Germany. Also Robert Poulter runs workshops for students of all ages - most recent working with Alain Lecuq in Marseilles. In 2008 he appeared at the First Toy Theatre Festival in Los Angeles as well as playing at various venues in Mississippi.

all new originally designed artwork, story and songs; recorded soundtrack

ab 10 Jahren, englisch (deutscher Text wird verteilt)
20 Plätze, 20 Minuten

SzenenbildPaperplays Puppet Theatre – Joe Gladwin, Großbritannien
paperplays.co.uk

The Maid and the Magpie

(Das Mädchen und die Elster)
Die Geschichte, auf der Rossinis Oper „Die diebische Elster“ basiert: Das Dienstmädchen Annette wird fälschlicherweise beschuldigt, das Silber ihrer Herrschaft gestohlen zu haben.

 

This is another very silly toy theatre play which nonetheless is great to perform and seen. It is about a servant called Annette who works on a farm and is accused of stealing the household silverware. In fact it is is a magpie who is the thief. Annette is rescued from prison and everyone is living happily ever after.
Rossini wrote the opera: “The thieving Magpie”.
A mixture of self designed and old english toy theatre sheets and figures, hand coloured by Joe Gladwin.

Joe Gladwin is an internationally-acclaimed puppeteer performing at festivals in Germany, France, the Netherlands, USA. Joe Gladwin and his Paperplays Puppet Theatre was unexpectedly awarded the “Presidents Plate” by Peter Baldwin, the President of The British Puppet & Model Theatre Guild, in recognition of his services to puppetry and in particular, Toy Theatre performances. This exciting award was made in June 2005.

 

Mischung aus alten englischen und selbst entworfenen Papiertheaterbögen und -figuren, handkoloriert von Joe Gladwin; live gesprochen

ab 8 Jahren, englisch (deutscher Text wird verteilt)
20 Plätze, 35 Minuten

SzenenbildPhoenix Papieren Theater – Ab und Mantas Vissers, Niederlande
papierentheater.nl

Der kleine Klaus und der große Klaus

„Lille Claus og Store Claus“ ist ein Kunstmärchen des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen.

Szenario von Thyge Melane und Ab Vissers
Bühnenbild und Figuren: Helge Harley-Hansen; live gesprochen

Ab Vissers spielt seit 1976 Papiertheater. Er hat in Utrecht ein eigenes Theater.

 

Ab Vissers performs since 1976 with paper theatre. In Utrecht he has his own theatre.

ab 6 Jahren, deutsch
20 Plätze, 40 Minuten

SzenenbildTeater Buffa – Marianne Castegren, Brigitta Steensland, Ingela Holtenstam, Schweden

Schwedische Liebe

Die Geschichte basiert auf schwedischer Volksmusik und einem traurigen Liebeslied, das von Marianne Castegren und ihren Schwestern gesungen wird.

Marianne Castegren hat bereits 5 Stücke in Preetz aufgeführt, vor allem für Kinder. Meistens begleitet sie ihr Spiel auf einem kleinen Keyoard selbst und schafft es, auf ganz eigene Weise ihr Publikum – und nicht nur die Kinder - in den Bann zu ziehen.
In diesem Jahr kommt sie in Begleitung ihrer Schwestern, mit denen sie ein Stück singt und dazu spielt. Marianne Castegren erklärt, dieses sei nicht speziell für Erwachsene oder Kinder, sondern für alle, die meinen, dass es in Ordnung ist, wenn man sich liebt und davon schwanger wird.

 

The story is built on schwedish folkmusic and sad lovesongs which will be sung by Marianne and her sisters.
It is summer. A girl meets a boy with extremely beautiful eyes and they go into a barn. The angry father finds them, he chases away the boy with a hay fork.
When autumn comes you can see that the girl is pregnant. She is waiting and waiting for the boy to come back. Or did he die by his father’s hand? The winter comes and in spring the little child is born.
One day somebody knocks at the door and the boy is back again, but the still angry father takes his gun and the boy disapears again. The girl makes her father drunk and runs away with the baby through the deep forest with its trolls and witches …

Marianne Castegren is a swedish performer and musician who alreday presented very successfully five shows in Preetz in the last years, most of them specially designed for children.
This year she will perform with her three sisters. Marianne says “the play is not specially for grownups or children. Everyone who thinks it is ok that people make love and get pregnant are welcome.”

 

Bühnenbild und Figuren von Lovisa Lesse; live gesungen und gesprochen

Erwachsene, deutsch
20 Plätze, 20 Minuten

SzenenbildSvalegangens Dukketeater – Per Brink Abrahamsen & Søren Mortensen, Dänemark
svalegangensdukketeater.dk

Das größte Rätsel

Vor Millionen Jahren regierten Computer die Welt, bis eine Seuche alles Metall zerstörte. Bevor der letzte Computer zusammenbrach, entwickelte er aus vier nicht metallischen Bestandteilen ein DNA Molekül. Dies sollte sich zu Menschen entwickeln, welche dann wieder Computer herstellen würden, die dann wieder die Macht übernehmen sollten: dieser Plan wird in den DNA-Code eingebettet, der aber von zwei Jugendlichen geknackt wird, die die Folgen dieser Absicht versuchen zu verhindern

Svalegangens Dukketeater ist das einzige professionelle Papiertheater Dänemarks. Es hat seinen festen Sitz im Theater Svalegangen in Aarhus. Seit 1987 ist Intendant, Direktor, Dramaturg und Spieler Per Brink Abrahamsen bemüht, das traditionelle Papiertheater zu erneuern und zu erweitern, vor allem bei Neuinszenierungen mit Dekorationen und Figuren von heutigen Zeichnern und Malern. Das Repertoire umfasst eine Vielzahl von Stücken, traditionelle und neue, sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.
Königin Margrethe hat nicht nur mehrfach Aufführungen besucht und das Theater aus ihrer Stiftung finanziell unterstützt, sondern auch Dekorationen und Figuren für ein Stück entworfen: „Die Geschichte eines Schiffsjungen“ nach Tania Blixen.
Svalegangens Dukketeater hat in ganz Dänemark gespielt und ist ständiger Gast bei Papiertheatertreffen und Puppentheaterfestivals in Deutschland, Schweden und Russland. In November 2001 wurde ein eigenes Theater mit 20 Plätzen eingeweiht.

 

Millions of years ago computers ruled the world, but then a metal plague broke out, destroying all metal. Before the last computer broke down, she created the 4 non-metallic ingredients that constitute the DNA molecule. It will eventually develop into man, and man will eventually create the computer, which then again will take over. This intention is embedded in the DNA code, which incidentally gets broken by two youths, who then try to avoid the consequences …

Adapted by Søren Mortensen from a science fiction novel by the leading contemporary Danish writer Svend Åge Madsen.

Svalegangens Dukketeater is the only professional paper theatre in Denmark, in Aarhus. Per Brink Abrahamsen is it’s director, performer, writer since 1987. He tries to renew traditional papertheatre and to open it to new performances designed by contemporary illustrators or painters. His repertoire includes a great variety of traditional as well as modern shows either for children or adults.
The danish queen Margarethe is not only a frequent spectator at Svalegenagens Dukketeater, but a sponsor as well as she was the designer (scenery and figures ) of the show “The Sailor-Boy’s Tale” by famous danish writer Tania Blixen.
Svalegangens Dukketeater performs throughout Denmark, is a permanent guest to the Preetzer Papiertheatertreffen and other festivals in Germany, Sweden, Russia, France.
In November 2001 an own theatre room for 20 persons was opened in Aarhus’s Theatre Building.

 

Søren Mortensen hat die Geschichte nach einem Science-Fiktion-Roman des bekannten dänischen Schriftstellers Svend Age Madsen eingerichtet.

traditionelles Papiertheater mit neuentworfenen Dekorationen und Figuren; Tonträger

ab 12 Jahren, deutsch
25 Plätze, 40 Minuten

SzenenbildLodskovens Miniscene – Ove Johansen, Else Jorgensen, Dänemark
modelteater.dk

Thors Hammer

Moderne Fassung einer nordischen Göttergeschichte: Thor verliert seinen Hammer, der Finder möchte als Gegengabe Freya zur Frau. Er bekommt sie, aber dann wird ein Betrug entdeckt …

Seit 20 Jahren spielt Lodskovens Miniscene traditionelles Papiertheater, seit kurzem mit neu entworfenen Bühnenbildern und Figuren.

 

Modern version of an old strange nordic god’s tale: The great Thor looses his hammer, it’s finder desires Thor’s wife Freya as a recompensation. She is given to him, but there is something tricky about it …

Since 20 years Lodskovens Miniscene present traditional paper theatre, recently they started performances with new designed scenery and figures.

 

Bühnenbild und Figuren von Adolf Petersen, Dramatisierung Hanne Petersen

ab 7 Jahren, dänisch
20 Plätze, 25 Minuten

SzenenbildRömers Privattheater – Motoko, Horst, Maria und Bärbel Römer, Wildeshausen
roemer-wildeshausen.homepage.t-online.de

Die Pilgerreise nach Westen

Zur Zeit der Tan Dynastie schickt der chinesische Kaiser den Mönch Tripitaka nach Indien, um von Buddha persönlich heilige Schriften zu holen, auf dass die Lehren des Erleuchteten sich auch im Osten verbreiten mögen. Die Reise erweist sich als recht beschwerlich, unendliche Weiten und unwegsame Höhen sind zu überwinden, furchtbare Monster, schreckliche Ungeheuer stellen sich in den Weg. Tripitaka aber findet wertvolle Gefährten, darunter den Affenkönig Sun Wukong.

Zunächst spielte Familie Römer im privaten Rahmen vor Freunden und Verwandten – daher der Name Privattheater – mit den klassischen Figuren und Kulissen; dann ab 1998 mit selbst entworfenen Figuren und Kulissen und Stücken, sowohl privat als auch öffentlich mit einiger Regelmäßigkeit in Preetz, Hanau, Wildeshausen.

 

Pilgrimage to the west

In the times of Tan Dynasty the chinese Emperor sends the monk Tripitaka to India to get some holy scripts from Buddha himself and bring them back to China, so that the wisdom of Holy Buddha, the Enlightened, might be known as well in the east. The trip turns out to be very hard, endlessly widenesses, inconquerable heights, frightening monsters etc. But Tripitaka finds helpful company, among them the king of monkeys Sun Wukong.
Some of the most dangerous adventures during this pilgrimage to India will be shown.

The family Römer started performing papertheatre in a private surrounding for family and friends using traditional figures, scenery and plays. Since 1998 they began to design their own shows, text, figures and scenery and to perform in public. They are frequent guests to Preetz, Hanau, Wildeshaussen and other venues.

 

traditionelles Papiertheater mit japanischen Elementen, selbst entworfene Kulissen und Figuren; Tonträger

ab 10 Jahren, deutsch
20 Plätze, 40 Minuten

SzenenbildBode’s Koffertheater– Jens & Pauline Schröder, Bremen

Die Abenteuer des Tom Sawyer

Samuel Langhorne Clemens (1835–1910), besser bekannt unter seinem Pseudonym Mark Twain, schuf mit seinem Buch „Die Abenteuer des Tom Sawyer“ einen Klassiker, der hier in einer Fassung für Papiertheater zu sehen sein wird:
Das kleine Städtchen St-Petersburg am Mississippi, ein unheimlicher nächtlicher Friedhof, verfallene Geisterhäuser und weit verzweigte Höhlen sind nur einige der Schauplätze der Abenteuer von Tom, seiner großen Liebe Becky und seinem Freund Huckleberry Finn.

Jens Schröder, seit frühester Kindheit fasziniert vom Papiertheater, erbte vom Ingenieur Gerhard Bode einen Koffer, von diesem so geschickt konstruiert, dass verschiedene Formen kleiner Theater – Handpuppen- Schatten- und Papiertheater – darauf gespielt werden konnten. Jens Schröder lässt dieses kostbare Erbe in behutsamer technischer Erweiterung weiterleben. Gemeinsam mit Tochter Pauline wird er zum vierten Mal in Preetz auftreten und damit Papiertheater wie es mal begann – als Familientheater – präsentieren.

 

Samuel Langhorne Clemens (1835–1910) is better known by his pseudonym Mark Twain wrote the most famous book „Adventures of Tom Sawyer“, it is a classic which Bode’s Koffertheater turned into a paper theatre show.
The small town of St. Petersburg on the Mississippi, a scaring cemetry at night, rotten ghosthouses, caves are some of the venues where Tom, his beloved Becky and his friend Huckleberry Finn are living their adventures.

Since early childhood Jens Schröder was fascinated by paper theatre. He inherited by engineer Gerhard Bode a very tricky suitcase out of which several kinds of little theatres such as puppet -, shadow– or paper theatre could be performed. Jens preserved this inheritance having carefully added some new technical attributes. Together with his daughter Pauline he will perform in Preetz for the fourth time. They represent true family paper theatre tradition.

 

klassisches Papiertheater mit neu- und umgestalteten Dekorationen, live gesprochen

ab 10 Jahren, deutsch
20 Plätze, 40 Minuten

SzenenbildPapieroper am Sachsenwald – Uwe Warrach, Reinbek

Die Räuber-Oper

Uwe Warrach präsentiert zum Schillerjahr 2009 eine eigene Version des berühmten Schiller-Dramas. Diese Papiertheaterfassung mischt „I Masnadieri“ von Guiseppe Verdi und die Rock-Oper „The Räuber“ der Gruppe Bonfire, ins Moderne gedeutet und ergänzt um ein Happy End.

Ein alter Graf hat zwei Söhne, den gut aussehenden, braven Karl und den hässlichen, fiesen Franz. Karl genießt das Studentenleben, Franz hockt zuhause herum, wiegelt den pflegebedürftigen Vater gegen den abwesenden Karl auf und mache sich an die hübsche Cousine Amalia ran, die heimlich ein Verhältnis mit Karl hat. Dank Franz’ Intrigen gemobbt und um sein Erbe geprellt, gründet Karl eine Räuberbande, die für eine Vermögens-Umverteilung von oben nach unten sorgt. Dabei gerät er auf die schiefe Bahn des Terrorismus.

Uwe Warrach sagt, er sei „Spieler seit dem sechsten Lebensjahr mit gut 50jähriger Spielpause“ . Seit 2001 bereitet er jährlich eine Inszenierung vor. Mit der Räuber-Oper, die in Preetz Premiere feiert, ist er zu den diesjährigen Schiller-Festspielen nach Marbach eingeladen.

 

Uwe Warrach regards himself as a performer of papertheatre “since he was six - but had a break for 50 years …”. Since 2001 he does a show every year. Besides Preetz he is invited to show “Die Räuber-Oper” at the prestigious Schiller-Festival in Marbach this year.

 

traditionelle Kulissen, überwiegend aus dem Fundus des Germanischen Museums; ein zur Bühne umfunktionierter Umzugskarton; Tonträger

ab 10 Jahren, deutsch
20 Plätze, 50 Minuten

SzenenbildDon Giovanni Käthchen & Co. – Sabine Herder, Peter Schauerte-Lüke, Solingen
www.burgtheater.org

Die Jungfrau von Orléans

Das Theater existiert seit über 25 Jahren und kann auf eine stattliche Anzahl von Inszenierungen und Aufführungen zurückblicken. Gründer und Spieler ist Peter Schauerte-Lüke.
Das Repertoire ist inzwischen auf über 20 Stücke angewachsen. Neben vielen Opern, für die Papierbühne eingerichtet und mit Live-Gesang, auch Theaterklassiker wie das Käthchen von Heilbronn, die lustigen Weiber von Windsor u.a.
Sitz des Papiertheaters ist seit 2001 das BURGTHEATER in Schloss Burg an der Wupper. Hier spielt Peter Schauerte-Lüke nach Spielplan. Dazu gibt es nach wie vor zahlreiche Gastspiele auf Festivals, in Museen, zu Feierlichkeiten alles Art auch im häuslichen Rahmen.

 

Peter-Schauerte-Lüke is the founder and performer of Don Giovanni, Käthchen & Co., which exists since more than 25 years. The repertoire has constantly grown to now more than 20 shows. Within this repertoire you will find a lot of operas which are mostly sung live as well as there are many theater classicals.
Since 2001 The Burgtheaer has a permant residence in the old castle Schloss Burg at the river Wupper close to Cologne.

 

live gesprochen

ab 12 Jahren, deutsch
20 Plätze, 60 Minuten

SzenenbildFigurentheater Liselotte – Carsten Niemann, Berlin
figurentheater-liselotte.de

Kalif Storch

Das Figurentheater Liselotte besteht aus den Zwillingsbrüdern Nils und Carsten Niemann. Die Beschäftigung mit barocker Theatertechnik und Inszenierungskunst führte die beiden Musikwissenschaftler zum Papier- und zum Schattentheater. Seit 2002 Aufführungen oft origineller und selten gespielter Bühnenstücke in Berlin wie auch bei Gastspielen in Konstanz, Wolfenbüttel, Bamberg, Heidelberg u.a.

 

live gesprochen

ab 6 Jahren, deutsch
25 Plätze, 40 Minuten

SzenenbildMuthesius Kunsthochschule, Kiel – Silja Bütow, Lea Mirbach, Milena Gradtke, Magdalena Vollmer, Johanna Schlauß, Ann-Marie Bandholz, Britta Finaska.
Betreuung: Prof. Dr. Ludwig Fromm, Arne Rautenberg; Beratung Licht: Martin Witzel; Beratung Sound: Sven Lütgen

Blutsbrüder

Dramulett in vier Szenen um die Lebensstationen, den Leidensdruck und die Flucht in die Fantasie des legendären deutschen Abenteuerschriftstellers Karl May.

Der Grundgedanke des Stückes ist es, eine Innenansicht des Schriftstellers zu zeigen. Karl May, der als junger Mann wegen verschiedener Verfehlungen mit dem Gesetz in Konflikt gerät und auch deswegen im Gefängnis sitzt, berichtet als Alter Ego Old Shatterhand seinem Blutsbruder Winnetou die Verfehlungen seines Lebens.

Diesjährige Seminararbeit im Fachbereich Interior Design. Aus den Erfahrungen eines Projektes im Vorjahr entstand diese Aufführung für das Preetzer Papiertheatertreffen als Gemeinschaftsarbeit von 8 Studentinnen.

Das Papiertheater wird als Medium genutzt, weil sich Ideen zu Raum/Atmosphäre schneller als für eine große Bühne umsetzen lassen, gleichzeitig dieses Format in die Moderne zu transportieren und mit zeitgenössischen Mitteln zu erproben.

 

nach einer Idee von Prof. Dr. Ludwig Fromm und mit der Beratung bei Dramaturgie und Text durch den Kieler Schriftsteller Arne Rautenberg

Kulissen und Figuren selbst entworfen, Projektionen; live gesprochen und Tonträger

ab 8 Jahren, deutsch
25 Plätze, 20 Minuten

SzenenbildPapiertheater Pollidor – Dirk & Barbara Reimers, Preetz
pollidor.de

Konrad und Konstanze

Eine grausame Liebesgeschichte aus dem Mittelalter. In dieser Verwirrkomödie geht es mal wieder darum, sich unter Vorspieglung falscher Tatsachen einen Vorteil zu verschaffen.

Das Papiertheater Pollidor tritt seit 23 Jahren öffentlich auf. Gespielt wird traditionell, überwiegend wird live gesprochen. Kulissen und Figuren sind Reprints und werden nach Bedarf ergänzt. Alle zur Aufführung kommende Texte werden erweitert und verändert.
Neben bekannten Märchen von Andersen und Grimm und anderen klassischen Werken sind in den letzten Jahren eigene Stücke hinzugekommen.

 

A cruel lovestory of medieval times turned into a screwball comedy.

Papiertheater Pollidor performs in public since 23 years. They play in a traditional way, acting live. Scenery and figures are usually reprints with drawings by Barbara Reimers added.
Besides well known fairy tales by Grimm or Anderson or other classics they produce shows based on stories created by Dirk and designed by Barbara.

 

frei nach einer Kurzgeschichte von Mark Twain; Einrichtung für das Papiertheater von Dirk Reimers; gespielt wird auf einem »Barbara Theater« vom Oldfux Forlaget

traditionelles Bühnenbild, Figuren und ergänzende Bühnenbilder von Barbara Reimers; live gesprochen

ab 10 Jahren, deutsch
20 Plätze, 30 Minuten

Top | Home | Impressum

Plakat

15 Theater aus 8 LÄndern

65 Vorstellungen

 

3 Tage in Bildern
3 Days in Pictures

Das grosse Gruppenfoto
alle Spieler vom 22. Treffen

 

Heilmittel Preetz
Theaterkritik von Willers Amtrup

 

“… a whole world opened to me …”
by Sarah Peasgood

 

„ … ein Tag, an dem sich mir eine Welt offenbarte ...“
Sarah Peasgood zum 22. Preetzer Papiertheatertreffen